Handverlesen und getestet

… von eurem Luca, der Asturien in den letzten 15 Jahren mindestens 25 mal besucht und unzähliche male fotografiert hat …

Nach der langen Fahrt durch Frankreich, das Baskenland und Kantabrien setzt bei vielen Surfreisenden eine gewisse Reisemüdigkeit ein – weiter, immer weiter? Schließlich muss man das ja auch immer alles zurückfahren. Wenn da nur nicht all diese Swellmagnete und Surfperlen wären, die es noch zu entdecken gilt. In Asturien, dem grünen Herz der spanischen Nordküste, kommen die Pícos de Europa spektakulär nah an die Küste und laden zum Wandern oder Klettern ein, der zweitbeste Rivermouth Break Spaniens findet sich hier (Rodiles wäre auch eine gute Nummer eins, aber gegen Mundaka ist nichts zu machen) und besonders viele schöne Buchten mit guten Breaks für Anfänger liegen zwischen Unquera und Ribadeo:

Share this article Icons are added and are not editable from editor

Die besten Surfspots in Asturien

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam.

Surfspot Karte mit Spots für

  • Anfänger
  • Fortgeschrittene
  • Experten

Meine Top-Empfehlungen mit detaillierter Beschreibung und Spot-Karte

1.

Ribadesella

Beachbreak

Mittlerer NW – N Swell, O-W Wind, Low – Midtide

#Anfänger#Geheimtipp

Guter Stadtspot mit Windschutz und flussgekühlten Wellen

Von reisenden Surfern wird der Playa de Santa Marina oft übersehen. Wahrscheinlich wegen der Qualität des nahen Playa de Vega und der Lage in der Stadt. Wenn in Vega allerdings die Wellen zu groß werden, finden sich in Ribadesella immer noch Perlen im Gemüse. Außerdem ist der Spot sehr Wind variabel, das große Halbrund scheint immer irgendwo offshore zu haben. Nachteil: Der Fluss Sella trägt eiskaltes Wasser in die Bucht, vor allem im Frühling.

2.

Playa de Vega

Beachbreak

Kleiner NW – N Swell, SO – SW Wind, Alle Tiden außer High,

#Vanreisende#Geheimtipp#Experten

Swellmagnet in wunderschöner Lage

Einer der beliebtesten Strände bei durchreisenden Surfern dank der oft sehr guten Sandbänke, der guten Bus-Steh-Möglichkeiten und der Konsistenz des Spots. Hin und wieder ist der Parkplatz in der ersten Reihe gesperrt, dann gibt es noch die Möglichkeit den ausgewaschenen Weg am Ende der Bucht hinunterzueiern.

3.

Rodiles

Rivermouthbreak

Größerer NW – N Swell ,S – SW Wind ,Zwei Stunden rund um Low

#Fortgeschrittene#Anfänger

Etwas localister Top-Spot mit Kiefernwald Backdrop
Wer zu Gast ist in Rodiles pirscht sich am Besten langsam ans Line-Up heran. Und wem das zu blöd ist, dem bleiben der Beachbreak und ein Pointbreak 200m östlich, bei der Kläranlage. Hier sollten aber auch nur erfahrene Surferinnen die Böschung hinunter kraxeln, weil die Welle über große Steinbrocken bricht.

4.

Playa de Cueva

Rivermouthbreak

Mittlerer NW – N Swell , S – SO Wind, Low – Midtide

#Anfänger#testing

Lange Wellen auf beiden Seiten der Bucht
Ein Klassiker auf dem Treck westwärts. Allerdings musste man im vergangene Jahrzehnt auch das Absterben des kleinen Kiefernhains bezeugen, weil die Wurzeln immer regelmäßiger Salzwasser umspült wurden. Weil man Camper gut von der Straße aus sieht, schaut die Guardia öfter mal nach dem Rechten und ist besonders in der Folge von Waldbränden allergisch auf Lagerfeuer, auch wenn die hier eigentlich sehr sicher brennen.

5.

Playa de Barayo

Beachbreak

Normaler NW – N Swell, SW – SO Wind, Alle Tiden

#Addnewone#thisisanother#Spots

Nudisten und Fußweg Spot
Obschon mit super Wellen bestückt, ist man in Barayo als Surfer meist alleine. Das liegt daran, dass man gut 20 min zum Strand wandern muss. Im Sommer ein beliebter Nacktbadestrand.

6.

Playa de Peñarronda

Mittlerer

NW – N Swell, SW – SO Wind, Alles außer Hightide

#abcded#bluesky

Guter Strand mit dezenter Mückenplage am Parkplatz
Kurz vor der Grenze zu Galizien ist dieser Strand die ästhetische Ausnahme in einer langen, etwas gleichförmigen Strandpromenade. Am Westende der Bucht findet sich eines der schönsten Motti für Surfreisende in Stein gemeißelt (buchstäblich): “The Cure for anything is salt water – tears, sweat or the sea.” (Karen Blixen aka Isak Dinesen)

Wetter und Conditions in Asturien

Wetter und Conditions in Asturien

Die ideale Reisezeit für Asturien hängt einerseits von deinen Erwartungen an das Wetter und die Wassertemperatur und andererseits von deinen Surffähigkeiten ab.

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sept Okt Nov Dez

Für Anfänger ist die beste Reisezeit in Asturien der späte Sommer beziehungsweise der frühe Herbst. Das Wetter ist meist freundlich, auch wenn sich Wetterlagen und gerne auch der Regen manchmal für Wochen vor den Pícos stauen können. Dann ist man idealerweise flexibel und kann etwas weiter nach Gaöizien oder zurück Richtung Baskenland fahren. Das Wasser ist in diesen Monaten aber auf jeden Fall für europäische Verhältnisse angenehm warm und mit einem dünnen Neo hält man es stundenlang aus. Auch für fortgeschrittene Surfer oder Expertinnen kann der Sommer eine gute Zeit sein, Primetime ist aber – wie eigentlich überall in Europa – die goldene Herbstzeit. Die regelmäßig eintreffenden größeren Swells lassen auch die Qualitätsbreaks von Gijon aufleben und die Tage sind noch lang und warm. Es gibt einfach nichts Besseres!

Übersicht über die Klimadaten und die besten Surfmonate

Die Wasser- und Lufttemperaturen beziehen sich auf die (angegebenen) besten Surfmonate! Im nächsten Abschnitt sind übrigens die Wassertemperaturen für das ganze Jahr aufgeschlüsselt.

Monate(e) Wassertemp. Wetsuit
Mai 15 °C 15 °C
Dez. 14 °C 14 °C

Asturien liegt gleichzeitig sehr weit im Westen unserer Zeitzone und deutlich südlicher als etwa Berlin. Im Sommer und Frühherbst wird es daher teilweise erst nach 22:00 dunkel. Das erklärt auch, wenigstens teilweise, wie ein zur Nachmittagssession am Sonntag nur halb gefüllter Parkplatz in nur zwei Stunden überlaufen kann, die Spanier also erst gegen 16:00 an den Strand fahren. Die Uhren gehen ganz klar anders hier oben. Obschon in Galizien mehr Niederschlag im Jahresmittel fällt, können auch asturische Sommer regelrecht ins Wasser fallen. Die Pícos de Europa stauen mit Vorliebe dicke Wolken und sorgen so für die ständige Begrünung der sanft geschwungenen Hügel. Durch die vielen Sandstrände bietet Asturien vor Allem für Einsteiger und Fortgeschrittene eine reiche Wellenauswahl und ist eine gute Sommeralternative zu den überfüllten Stränden von Les Landes oder der Westalgarve (wo es sowieso viel zu heiß ist im Juli). Der Herbst hat natürlich die besten Surfkonditionen im Gepäck. Im Winter sind viele der strandnahen Häuser verlassen und abgeschottet gegen die ständigen Sturmfluten, die Salzwasser durch jede Ritze pusten. Der Frühling kann eine zauberhafte Saison sein, glasklare Tage im noch winterfrischen Blau sind keine Seltenheit und während die Touristenorte sich noch auf den Sommeransturm vorbereiten und den winterlichen Schimmel aus den Häusern heizen, sind die Parkplätze leer und die grünen Hügel glitzern im Morgentau, dass es Goethe eine Freude wäre.

Die richtige Neoprenanzug Dicke für Asturien

Asturien liegt gleichzeitig sehr weit im Westen unserer Zeitzone und deutlich südlicher als etwa Berlin. Im Sommer und Frühherbst wird es daher teilweise erst nach 22:00 dunkel. Das erklärt auch, wenigstens teilweise, wie ein zur Nachmittagssession am Sonntag nur halb gefüllter Parkplatz in nur zwei Stunden überlaufen kann, die Spanier also erst gegen 16:00 an den Strand fahren. Die Uhren gehen ganz klar anders hier oben. Obschon in Galizien mehr Niederschlag im Jahresmittel fällt, können auch asturische Sommer regelrecht ins Wasser fallen. Die Pícos de Europa stauen mit Vorliebe dicke Wolken und sorgen so für die ständige Begrünung der sanft geschwungenen Hügel. Durch die vielen Sandstrände bietet Asturien vor Allem für Einsteiger und Fortgeschrittene eine reiche Wellenauswahl und ist eine gute Sommeralternative zu den überfüllten Stränden von Les Landes oder der Westalgarve (wo es sowieso viel zu heiß ist im Juli). Der Herbst hat natürlich die besten Surfkonditionen im Gepäck. Im Winter sind viele der strandnahen Häuser verlassen und abgeschottet gegen die ständigen Sturmfluten, die Salzwasser durch jede Ritze pusten. Der Frühling kann eine zauberhafte Saison sein, glasklare Tage im noch winterfrischen Blau sind keine Seltenheit und während die Touristenorte sich noch auf den Sommeransturm vorbereiten und den winterlichen Schimmel aus den Häusern heizen, sind die Parkplätze leer und die grünen Hügel glitzern im Morgentau, dass es Goethe eine Freude wäre.

Surf-Conditions in Asturien

Tips & Tricks
Wie lese ich einen Surf-Forecast?

Die wichtigen Informationen aus einem Forecast zu ziehen, ist eigentlich ganz einfach.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Anreise nach Asturien

Mit dem Flugzeug

In Asturien gibt es nur einen internationalen Flughafen, den Aeroporto Asturias (OVD), der in der Nähe der Städte Gijon und Oviedo liegt. Allerdings ist auch der Flughafen Santander für Asturien-Reisende sehr interessant, weil er nahe gelegen ist und von Ryanair angeflogen wird. Die Tabelle gibt einen Überblick über einige Direktflüge aus Deutschland (und manchmal auch aus der Schweiz und Österreich). Wenn du für dich nichts Passendes findest oder grundsätzlich lieber selber suchen möchtest, kannst du das zum Beispiel mit der Google Flugsuche oder Portalen wie Skyscanner, Swoodoo oder Kayak machen.

Tips & Tricks
Mit Surfbrett fliegen

Hier findest du die Sportgepäck Preise für einige europäische Fluglinien und Tipps und Tricks zum Fliegen mit Surfbrett!

Sevilla Jerez Jerez Malaga
Frankfurt / Main Ryanair, Easyjet Easyjetz Easyjetz Easyjet
Köln Lufthansa TuiFly Easyjetz Easyjet
Hamburg Ryanair Eurowings Easyjetz Easyjet
Basel Ryanair Eurowings Easyjet
Genf Ryanair Easyjet
Wien Ryanair Laudamotion
Berlin Ryanair Laudamotion

Mit dem eigenen Bulli nach Tarifa fahren

Für die Anreise mit dem eigenen Bus oder Auto muss man auf jeden Fall genug Zeit einplanen. Die lange Fahrt wird einem aber dadurch versüßt, dass man auf dem Weg schon einiges an Küste abfahren kann. Vor Ort ist dann ein Bulli natürlich ziemlich unschlagbar. Allerdings hat man auch schon von Problemen mit Autoeinbrüchen aus dieser Region gehört. Tarifa ist ein beliebter Zwischenstopp für alle Marokkoreisenden.

2.500km Entfernung Köln – Tarifa
4-7 Reisetage
150 € Mautkosten
250 € Dieselkosten bei direkter Anfahrt

Mit dem Bus bis nach Andalusien zu fahren lohnt sich (je nach dem, wie die Bedingungen sind) ab ungefähr 6 Wochen Reisezeit, wenn ihr nicht ganz langsam unterwegs seid.

Eine ADAC plus Mitgliedschaft kann bei einer so weiten Reise Gold oder wenigstens etwa ein neues Surfboard wert sein. Als Mitglied bekommt man außerdem die gar nicht ganz schlechten “Toursets” kostenlos zusammengestellt und zugeschickt

Tips & Tricks
Mautkosten sparen
Über die Route National Straßen mautkostenfrei an den Atlantik

Deine Mobilität vor Ort

Deine Mobilität vor Ort

Um das ganze Potential der Region auszunutzen, gibt es nichts Besseres als einen Van. Neben der ganzen abgelegen Spots gibt es auch noch das weite asturianische Hinterland zu entdecken. Oft kann man direkt über der Brandung schlafen und morgens als Erste rauspaddeln. Obwohl man fast überall stehen kann, ist die App von Park4Night ein hilfreiches Tool. Darüber teilen Nutzer ihre Stehplätze mit Fotos und Erfahrungsbericht.

Der Preis für das rollende Bett war lange Zeit die lange Anfahrt mit dem eigenen Bus (den man natürlich erst mal kaufen und pflegen musste). Und das hat auch immer noch einiges für sich. Es ist aber auch nicht die schlechteste Idee, sich vor Ort einen Camper zu mieten: Die An- und Abreise mit dem Flugzeug verkürzt sich enorm und ist perverser Weise sogar weit günstiger, als selbst zu fahren. Die Camper sind überwiegend gut gewartet und zuverlässig. Und man bekommt von vielen Vermietern sehr gute Informationen zu Stehplätzen und Stränden an die Hand. Außerdem kann man einiges an Material aus einer Hand dazu buchen, wenn man das möchte. Im Vergleich zum Urlaub in einer gemieteten Unterkunft, fällt so viel organisatorischer Aufwand weg.

Mein Tipp für Asturien: Surfbus mieten bei Indie Campers

  • Freikilometer
  • Freikilometer
  • Freikilometer
  • Freikilometer

Indie Campers hat in Bilbao einen Fahrzeugpool. Der Hauptvorteil der Indies ist, dass die Busse auch zu dritt oder zu viert ausreichend Platz bieten. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Tabelle: Surfvan Vermietungen in Nordspanien im Vergleich

Anbieter
Website +++++ ++++ ++ +++ ++++
Preis ++++ ++ +++++ +++ +
Standorte ++++ +++++ ++ ++ +++
Fahrzeuge +++++ +++++ + ++++ ++++
Ausstattung +++++ +++ ++++ ++++ +++
min. Alter 18 21 21 21 21
Gesamtnote 1,2 1,7 1,9 2,0 2,8

Alternativen zu Indie Campers und anderen großen Vermietern

Die individuellste Variante ist, über eine Plattform wie Paulcamper oder Campanda (die auch eigene Busse haben) einen Van “privat” anzumieten. Paulcamper tritt dabei nur als Vermittler auf und stellt die Versicherung der Fahrzeuge. Hier ist es noch am Wahrscheinlichsten, ein Schnäppchen zu machen, zum Beispiel vermietet so mancher Surfcamp Mitarbeiter seinen Bus während der Saison.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es häufig viel gutes, Camping erprobtes Zubehör umsonst dazu gibt. Die Vermieter sind schließlich selbst Reisende und wissen, was man unterwegs so gebrauchen kann. Und weil es keine anonyme Vermietung ist, müssen sie nicht befürchten, dass ihr den Surfguide oder die Bialetti am Ende einsteckt. Das private Vermieten hat natürlich auch Nachteile, im Schadensfall oder bei Missverständnissen über die Mietmodalitäten erhöht es das Konfliktpotential. Außerdem kann man nie wissen, in welchem Zustand der Bus sich tatsächlich befindet. Die private Anmietung oder die Miete über eine vermittelnde Plattform benötigt also am meisten Organisation, dafür kann man sich seine Vermieter und den Van aber auch genau nach den eigenen Bedürfnissen aussuchen. Und es ist ein bisschen so, als würde man mit dem eigenen Bus reisen. Wer den Gedanken einen eigenen Bus zu kaufen hin und her wendet, kommt so auch gut zu einer Probefahrt und findet heraus, was er bei einem eigenen Ausbau verändern würde.

Wegen der Versicherung und weil viele, die ihren Bus in Spanien vermieten, in dieser Zeit dann selbst in einem Hotel unterkommen oder sich einen Mietwagen nehmen ist aber auch bei dieser Variante wenig unter 50 Euro die Nacht zu machen.Einen größeren Überblick über das Thema habe ich in dem Artikel Surfvan mieten zusammengestellt.

Surfcamps & Übernachtung

Die besten Surfcamps

Asturien gewinnt an Beliebtheit und während spanische Surfcamps und Hostels hier schon lange heimisch sind folgten in den vergangenen Jahren auch ein paar deutsche und britische Camps.

# 1. Platz Yescapa (Gesamtnote 1,7)

"Indie Campers" im Test: Erfahrungen & Testbericht 2020
VW Bus / Bulli mieten (Portugal): Anbieter-Test 2020
Die beste Reisezeit

Die ideale Reisezeit für Asturien hängt einerseits von deinen Erwartungen an das Wetter und die Wassertemperatur und andererseits von deinen Surffähigkeiten ab.

Übersicht über
  • Lufttemperaturen
  • beziehen sich
  • übrigens die
Lorem ipsum
  • consetetur sadipscing
  • magna aliquyam
  •  est Lorem ipsum

Die besten Surfhostels

Asturien gewinnt an Beliebtheit und während spanische Surfcamps und Hostels hier schon lange heimisch sind folgten in den vergangenen Jahren auch ein paar deutsche und britische Camps.

Playa de Andrín / Ballota

– Surfvilla in der Stadt
– Unterkunft in 3 – 6er Zimmern
– 299 Euro für sechs Übernachtungen
mit Frühstück und 6*2 Stunden
Surfkurs
– Material auch außerhalb der Kurse
inklusive
– Ganzjähriges Surfcamp

Playa de Andrín / Ballota

– Surfvilla in der Stadt
– Unterkunft in 3 – 6er Zimmern
– 299 Euro für sechs Übernachtungen
mit Frühstück und 6*2 Stunden
Surfkurs
– Material auch außerhalb der Kurse
inklusive
– Ganzjähriges Surfcamp

Playa de Andrín / Ballota

– Surfvilla in der Stadt
– Unterkunft in 3 – 6er Zimmern
– 299 Euro für sechs Übernachtungen
mit Frühstück und 6*2 Stunden
Surfkurs
– Material auch außerhalb der Kurse
inklusive
– Ganzjähriges Surfcamp

Playa de Andrín / Ballota

– Surfvilla in der Stadt
– Unterkunft in 3 – 6er Zimmern
– 299 Euro für sechs Übernachtungen
mit Frühstück und 6*2 Stunden
Surfkurs
– Material auch außerhalb der Kurse
inklusive
– Ganzjähriges Surfcamp

Campingplätze und Wild-Camp Plätze in Asturien

In Asturien gibt es einige sehr schöne Campingplätze in bester Surflage und auch viele Strände, an denen man offiziell (wie in Frexulfe) oder inoffiziell (wie in Vega) mit dem Bus stehen darf. Generell gilt, dass jegliche Ausbreitung über das eigentliche Fahrzeug hinaus (Tische, Neos, Ausstellfenster (sic!)) nicht gern gesehen werden und Zelten nie toleriert und selten unbemerkt bleibt.

Surfspot Karte mit Spots für

  • Wildcampingplätze
  • Free-Camping Plätze
  • Camplingplätze

Meine Top-Empfehlungen mit detaillierter Beschreibung und Spot-Karte

1.

Camping Lorem ipsum dolor

#Wildcamping#Campingplatz#testing

Lorem ipsum dolor met asit
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labor.

Weitere Tipps für Asturien

Gute Surfshops

In Asturien gibt es einige kleinere und vielleicht gerade deshalb zu empfehlende Surfshops:

Slash

Die in Salinas beheimatete Marke Slash etwa hat sehr günstige neue Boards (mit Deck und Finnen kann man schon ab 350 Euro ein Vorjahresmodell mitnehmen).
Luis Hauzeur, 17 Bajo / 33450 Salinas

Surfen an der Algarve TSE The Surf Experience

Tablas Surf Shop

Einer der ältesten Surfshops in Asturien, wenn nicht in ganz Spanien, dürfte der Tablas Surf Shop in Gijon sein: Seit 1979 residiert das Urgestein in den engen Gassen nahe des Longboard Spots San Lorenzo und des etwas unentspannteren el Mongol. Im Surfschuloffice verkauft der Shop Boards in Kommission, häufig sind da Schnäppchen dabei.
Pase del Muro, 4 (bei “La Escalerona”) / 33202 Gijón, Asturias

Surfen an der Algarve: Der Surfshop von Sora Gomes

Waikiki Surfshop

In Ribadesella gibt es einen der kleinsten Surfshops, die ich je betreten habe, den Waikiki Surfshop. Alles Essentielle gibt es hier, außerdem günstige Reparaturen.
Travesía de la Iglesia, 1 / 33560 Ribadesella

Gute Surfshops

In Asturien gibt es einige kleinere und vielleicht gerade deshalb zu empfehlende Surfshops:

Surfen in Moliets: Titelbild 2

Weitere Tipps für Asturien

In Asturien gibt es einige kleinere und vielleicht gerade deshalb zu empfehlende Surfshops:

Surfen an der Algarve: Das Pure Surfcamp Raposeira

Weitere Tipps für Asturien

In Asturien gibt es einige kleinere und vielleicht gerade deshalb zu empfehlende Surfshops:

Weitere Tipps für Asturien

In Asturien gibt es einige kleinere und vielleicht gerade deshalb zu empfehlende Surfshops:

FAQ

Wann ist die beste Zeit, um in Asturien zu surfen?

Waikiki Surfshop
In Ribadesella gibt es einen der kleinsten Surfshops, die ich je betreten habe, den Waikiki Surfshop. Alles Essentielle gibt es hier, außerdem günstige Reparaturen.
Travesía de la Iglesia, 1 / 33560 Ribadesella

Fazit

Die Wenigsten werden es bereuen, ihren nächsten Surftrip in Asturien zu verbringen. Die Vielfalt der Strände, die konstant guten Surfbedingungen und die sympathische Atmosphäre im Line-Up machen Asturien zu einem der lohnendsten Ziele für Wellenreiter in Europa. Dafür kann es auch mal eine Woche durchgehend regnen und gerade in der Primetime im Herbst sind mittlerweile sehr viele Leute mit ihren Bussen unterwegs – für nordspanische Maßstäbe. Bei den Surfcamps gibt es oft die Möglichkeit, Material für den ganzen Aufenthalt günstig dazuzubuchen, dafür ist die Flugzeug Anreise aber auch oft relativ schwierig. Am Besten macht ihr euch demnächst selbst ein Bild!