Urlaub in Corona Zeiten

Urlaub in Corona Zeiten

Startseite > Surf Reisen > Urlaub in Corona Zeiten

Jetzt 5% bei McRent sparen mit dem milchplus.de Rabattcode: Einfach den Code 20MCRmp21 bei der Buchung angeben (im zweiten Schritt links unter “Ergebnisse filtern”).

Aktuell raten Bund und Länder dringend von allen nicht notwendigen Reisen ab. Aber was wird aus dem Sommer? Wir tragen die wichtigsten Informationen und Anlaufpunkte zusammen.

Disclaimer: Wir haben die Infos hier sorgfältig recherchiert. Trotzdem können sich Fehler einschleichen. Natürlich ist der Text auch unvollständig. Schließlich werden sich die Bestimmungen schnell und häufig ändern, wir versuchen dran zu bleiben, können aber keine Aktualität garantieren. Ob Reisen in dieser Zeit generell sein muss? Eher nicht. Plant sorgfältig und solidarisch. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die wichtigsten Informationsseiten

  • Die Risikogebiete: Seite des RKI
  • → Wer aus einem Risiko- oder Hochrisikogebiet einreist hat verschiedene Pflichten. AuĂźerdem sind die Corona-Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes an die Risikogebiete gekoppelt – und wo eine Reisewarnung vorliegt, können Pauschalreisen i.d.R. kostenfrei storniert werden.
  • Die Ampelkarte der EU
  • → Hier soll man einfach sehen können, in welchen Ländern man sich aktuell ohne Einschränkungen bewegen kann. Wir hoffen demnächst weniger rot zu sehen.
  • Die wichtigste Seite: Re-open Europe
  • → Wir haben auf die Frankreichseite verlinkt. Links oben kann man das Land auswählen und bekommt alle aktuellen Informationen. Weil die Seite so häufig aktualisiert wird, kann es sinnvoll sein, Englisch als Sprache auszuwählen. Die Seite gibt es auch als App.
  • Die Länderinfos des Auswärtigen Amts
  • → Alle Länder weltweit werden individuell eingestuft. Hier sind auch die nicht-Corona relatierten Warnungen drin, die man natĂĽrlich auch bedenken muss bei der Reiseplanung.
Urlaub in Corona Zeiten: Ein Camper mit einem StraĂźenatlas in der Windschutzscheibe
Ein StraĂźenatlas war auch schon mal hilfreicher. Wo soll ich landen, wenn der Tank leer ist / wo ist ein Rollfeld fĂĽr mich frei (Gundermann)

→ Eigentlich ist die Sache relativ einfach: Warum in der aktuellen Situation reisen? Doch es ist absehbar, dass der lähmende Winter und Frühling das Fernweh noch vergrößert. Falls es dann im Sommer geht, erfährt man das über so viele Kanäle, dass es schwer ist, den Durchblick zu behalten. Für viele Regionen gibt es gute BloggerInnen, die nicht nur die offiziellen Regeln aktuell aufführen, sondern auch über die tatsächliche Lage informieren. Das ist für UrlauberInnen oft wichtiger als die nüchterne Liste des RKI.

→ Wer unsicher über die eigenen Pflichten ist, kann zunächst die Anmeldung über www.einreiseanmeldung.de vornehmen, da werden die Pflichten je nach Reiseländern aufgezeigt.

Generelle Regeln

Reisen in/aus Risikogebieten

Entscheidend ist nach wie vor die Einstufung durch das RKI als Risikogebiet. Denn wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist (oder eben aus dem Urlaub zurĂĽckkommt) unterliegt einigen Pflichten:

  • anmelden unter www.einreiseanmeldung.de und Anmeldung bei sich tragen
  • Negativer PCR-Test Nachweis bis max. 48 Stunden nach Einreise
  • 10 Tage Quarantänepflicht
  • nach 5 Tage kann man sich in der Regel frei-testen
  • es gilt das jeweilige Landesrecht
Urlaub in Corona Zeiten: Die digitale Einreiseanmeldung
Schritt 2 der digitalen Einreiseanmeldung. / Screenshot von einreiseanmeldung.de, 04.02.2021

Neu: Hochrisikogebiete

Seit kurzem gibt es nun auch die Einteilung des RKI in Hochrisikogebiete. Das sind einerseits Hochinzidenzgebiete mit besonders hohen Fallzahlen und andererseits sogenannte Virusvarianten-Gebiete. Reisende aus Hochrisikogebieten mĂĽssen bereits vor der Einreise einen negativen Corona-Test nachweisen.

  • Hochinzidenzgebiete
  • Virusvarianten-Gebiete
  • die Hochrisikogebiete sind auch auf der Seite des RKI aufgefĂĽhrt
  • Zusätzlich negativer Test vor der Einreise

Sonderrechte fĂĽr Geimpfte

Noch laufen die Impfkampagnen schleppend an. Mobile Teams fahren in die Heime, zu all jenen, die nicht mobil sind. Trotzdem wird heiß debattiert, eben auch über Sonderrechte für Geimpfte, auch beim Reisen. Im Nachrichten-Podcast “Was Jetzt” von Zeit Online (25.02.2021) sagt Politikredakteur Heinrich Wefing: “Das Reden von Sonderrechten halte ich für falsch, das ist ein ganz falsches Framing.” Die Einschränkung von Grundrechten bedürfe gewichtige Gründe, nicht die Rückkehr zum Normalzustand.

Klar ist: Länder in denen der Tourismus wirtschaftlich eine tragende Rolle übernimmt, sind für einen gemeinsamen Impfpass und eine Regelung, die allen Geimpften unproblematisches Reisen ermöglicht.

→ Auch im Sommer werden die allermeisten Reisenden entweder einen negativen Corona-Test oder eine Impfung nachweisen müssen

Urlaub trotz Corona: Wohin?

Frankreich

Das Blog meinfrankreich.com informiert tagesaktuell, ĂĽbersichtlich und umfassend sowohl ĂĽber die geltenden Bestimmungen in Frankreich als auch die Pflichten von deutschen Urlaubern bei der RĂĽckreise. Wenn ihr nach Frankreich wollt, lest dort weiter!

Urlaub in Corona Zeiten: Wohnmobilstellplatz in Frankreich
Die französischen Wohnmobilstellplätze waren im Sommer 2020 ein beliebtes Ziel für viele Deutsche, Briten und Niederländer.

Aktuelle Situation:
In Frankreich sind die Infektionszahlen weiterhin sehr hoch. Das Land kommt nicht richtig aus dem zweiten Lockdown heraus und ist schon fast im dritten drin. Es gibt nächtliche Ausgangssperren und weitere Einschränkungen.

Prognose:
Wenn Urlaub in 2021 möglich sein wird, dann wahrscheinlich auch in Frankreich. Das ist zuallererst von der Verbreitung ansteckender Mutanten und dann von der Impfquote abhängig. Die Impfkampagne läuft relativ stabil an, trotzdem dürfte der offizielle Plan (Impfangebot für alle bis zum späten Frühling) eher unrealistisch sein.

Spanien

Der ADAC hat für das Reisen nach Spanien einen guten Text online veröffentlicht, der auch aktuell gehalten wird.

Urlaub in Corona Zeiten: Ein Strand in Galizien
Die leeren Strände in Galizien waren schon vor der Pandemie unsere erste Wahl für den Mental-Retreat.

Aktuelle Situation:
Ganz Spanien ist Risikogebiet, auch die Kanaren und die Balearen. Bei der Einreise mit dem Flugzeug muss ein PCR Test nachgewiesen werden. In Deutschland muss bei der Einreise aus Hochinzidenzländern ebenfalls ein negativer PCR Test vorgezeigt werden. Die 7-Tagesinzidenz ist immer noch über 400.

Bei der Einreise mit dem Flugzeug muss außerdem ein Formular ausgefüllt werden, dass die persönlichen Daten und die Reisedaten umfasst.

→ Noch wenig wird über eine sich abzeichnende Flüchtlingskrise auf den Kanaren gesprochen. In 2020 kamen mehr als 23000 Flüchtlinge dort an, obschon die Reise von Marokko unglaublich weit und gefährlich ist.

Prognose:
Der nationale Gesundheitsnotstand gilt bis zum 09.05.2021. Das impliziert keinen durchgehenden Lockdown bis dahin. Aber die aktuellen Inzidenzen sind so hoch, dass auch nicht wesentlich früher mit einer wirklichen Lockerung gerechnet werden kann. Dazu kommt, dass auch im vergangenen Sommer die Zahlen nach Lockerungen schnell wieder anstiegen. Möglicherweise ist Spanien ein interessantes Reiseziel für den Herbst und den nächsten Winter.

Portugal

Das Blog Portugal 360° hat einen sehr konzisen Überblicksartikel zum Reisen nach Portugal während Corona geschrieben, der auch auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Lies also gerne dort weiter! 

Urlaub in Corona Zeiten: Lissabon bei Nacht
Lissabon bei Nacht. Ja, die BrĂĽcke hat ein berĂĽhmtes Vorbild. Und der Jesus zu ihrer Linken ebenfalls. Saudades!

Aktuelle Situation:
Portugal ist mies in das neue Jahr gestartet, das doch eigentlich die Normalität bringen sollte: Die Inzidenzen sind die höchsten in Europa. Aktuell ist das Land daher in einem strengen Lockdown mit Ausgangssperren.

Prognose:
Auch in Portugal wird es noch eine Weile dauern, bis die Infektionszahlen unter den anvisierten Wert von 50/100000 fallen. Dennoch ist es denkbar, dass im Sommer Reisen nach Portugal möglich sein werden. Vor allem weil der Tourismus für einige Regionen sehr wichtig ist.

Ă–sterreich

Tourismus ist wichtig in Österreich. Trotz Ischgl hatten Behörden wie Hoteliers und Liftbetreiber lange gehofft, in den Skigebieten auch ausländische Ski-Bums und Bogner-Wedler begrüßen zu können. Aber jetzt ist erstmal dicht bis min. Anfang März, so lange gibt es ein Beherbergungsverbot. Die Tourismus Informationsseite ist eine sehr gute Anlaufstelle, um sich über die Reisemöglichkeiten in Österreich während Corona auf dem Laufenden zu halten.

Urlaub in Corona Zeiten: Tirol versinkt im Schnee
Leere Lifte und Schnee in Massen, die Tiroler genieĂźen, was geht.

Aktuelle Situation:
Österreich ist wie viele Nachbarländer im Lockdown. Dieser geht noch mindestens bis zum 07.02.2021. Darüber hinaus gilt bis min. Anfang März ein Beherbergungsverbot und die Schließung der Gastronomie gilt bis dahin.

Prognose:
Für den Sommer werden sich wieder Lösungen finden. Da die wenigsten aber Flugreisen nach Österreich buchen gilt: abwarten. In den Sommerferien dürfte es dann aber wieder nicht nur auf Berghütten eng werden.

Schweiz

Die Situation in der Schweiz ist angespannt, trotzdem gelten vergleichsweise lasche Regeln. Wie es aktuell jeweils aussieht, bereitet zum Beispiel der ADAC gut auf.

Urlaub in Corona Zeiten: Die Schweiz
Die Schweiz lockt mit viel Platz zum Wandern und vergleichsweise laschen Corona Restriktionen. Hoffentlich wird das nicht zum Streitthema.

Aktuelle Situation:
Die Schweiz hatte im europäischen Vergleich bisher eher laxe Regeln zur Corona Prävention. In der Folge sind aber auch die Zahlen in der Schweiz relativ hoch. Es dürfen also viele rein, auch ohne Quarantänepflicht, auf dem Rückweg gelten allerdings Test- und oder Quarantänepflichten.

Prognose:
Es deutet wenig darauf hin, dass sich an der Situation generell schnell etwas ändert: Die Schweiz wird für Touristen attraktive Regelungen suchen und finden. Gut möglich, dass im Sommer auch die 7 Tages-Inzidenz unter 50 / 100 000 fällt und dann auch für die Rückreise keine Einschränkungen gelten.

Italien

Auch in Italien ist die Situation angespannt. Wie es aktuell aussieht, welche Corona Regelungen in Italien gelten und auf was zu achten ist, beschreibt zum Beispiel der ADAC ausfĂĽhrlich und genau.

Aktuelle Situation:
Die 7 Tages-Inzidenz ist weiter hoch und das Land in einem faktischen Lockdown. Reisen von Region zu Region in Italien sind verboten. Einreisen kann man mit negativem Test, aber eigentlich nur, wenn man in der Region bleibt, in die man einreist.

Prognose:
Reisen nach Italien werden im Sommer voraussichtlich möglich sein. Allerdings wird es sicherlich Regeln geben, die zu beachten sind. Bei der Anreise mit dem Auto muss man bedenken, dass man Österreich und/oder die Schweiz passieren muss.

Griechenland

Als beliebtes Reiseziel macht sich Griechenland für einen europäischen Impfpass stark. Ob der kommt und welche Regeln aktuell für die Reise nach Griechenland während Corona gelten, findet sich zum Beispiel auf diesem Blog. Auch der Artikel des ADAC zu Griechenland ist hilfreich.

Aktuelle Situation:
Griechenland hatte vor dem Jahreswechsel einen starken Anstieg der Fallzahlen und ist im Lockdown mit strengen Ausgangsbeschränkungen. Wer aus dem Haus will, muss eine SMS an eine Behörde schicken.

Prognose:
Als Reiseland mit einem erheblichen Anteil an Flugreisenden ist Griechenland auf eine frühzeitige positive Entwicklung angewiesen. Im vergangenen Jahr sind viele Reisende im Sommer ja im Heimatland geblieben oder mit dem Auto in ein Nachbarland gefahren. Das könnte wieder ähnlich sein und macht Griechenland als Reiseziel eigentlich attraktiv. Zumal das Land aktuell hart darauf hin arbeitet, die Fallzahlen zum Sommer runter zu bekommen.

Dänemark

Dänemark hat relativ strenge Regeln auch zur Einreise aus Deutschland. Der ADAC hat auch hier ein Auge drauf und liefert gut aufbereitet die Informationen zum Urlaub in Dänemark während Corona:

Urlaub in Corona Zeiten: Mit dem Wohnmobil durch Dänemark.
Mit dem Wohnmobil nach Dänemark: Ein Traum nicht nur in Corona Zeiten. / (c) Mette Johnson/Shutterstock

Aktuelle Situation:
Dänemark ist im Teil-Lockdown. Aus Deutschland ist nur die Einreise aus Schleswig-Holstein möglich. Dabei ist die Inzidenz gar nicht so hoch.

Prognose:
Auch im Sommer werden Individualreisende Einschränkungen erfahren. Auch Grenzschließungen sind denkbar.

Buchungsrisiken

Flugreisen

Wird der Flug durch die Fluglinie abgesagt, dann hat jeder Reisende das Recht auf eine RĂĽckerstattung des Flugpreises. Viele Airlines haben das aber 2020 nur schleppend gemacht und auf den hohen Bearbeitungsaufwand verwiesen. Lieber drehen sie den Passagieren Gutscheine an.

→ Wird der Flug abgesagt, dann hat man das Recht auf die Rückzahlung des Flugpreises. Auf Folgekosten bleibt man aber sitzen.

→ Findet der Flug statt, man kann/will ihn wegen der Corona Situation aber nicht wahrnehmen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung

→ Bei einer Insolvenz der Airline ist das Geld weg, es sei denn, der Flug ist Teil einer Pauschalreise.

Pauschalreisen

Pauschalreisen sind eine gute Option für den Sommerurlaub, weil die Anbieter gesetzlich dazu verpflichtet sind, einen Sicherungsschein vorzulegen und man beim Ausfall einer Leistung (Flug) nicht auf den Kosten für die anderen (Hotel, Mietwagen) sitzen bleibt – Einerseits. Andererseits sagen die Reiseveranstalter dann die Reise eventuell auch kurzfristig ab und es wird nichts aus dem Urlaub. Dann kann man natürlich aber auch immer noch neue Pläne machen.

  • Pauschalreisen sind gegen Insolvenz versichert
  • Viele Anbieter locken mit FrĂĽhbucherrabatten und attraktiven Stornierungsregeln
  • werden wahrscheinlich nur in den “sicheren Monaten” zuverlässig durchgefĂĽhrt
  • Gesetzliches Stornierungsrecht bei Reisewarnung

→ Besonders wegen des gesetzlichen Schutzes von Pauschalreisen sind diese auch im Sommer 2021 interessant.

Insolvenzen

Was soll man schreiben? Eigentlich kann man nur alle ermuntern, Hotels, Flüge und andere Reiseleistungen zu buchen. Denn ohne diese Buchungen werden im ersten und vermutlich vor allem im zweiten Quartal 2021 zahlreiche Hoteliers und Touristiker Insolvenz anmelden müssen. Eigentlich wäre das schon früher passiert. Aber als Bundeswirtschaftsminister Altmaier im Mai verbal die “Bazooka” schwang, da wurde auch die Insolvenzpflicht ausgesetzt. Und nun stehen neben Kultureinrichtungen vor allem Gastronomen, Hoteliers und der Einzelhandel vor der Pleite.

→ Pauschalreisen sind gegen Insolvenz versichert, Individualreisende können aber durchaus auf Kosten sitzen bleiben, weil Airlines oder Hotels in die Insolvenz rutschen.

Corona Regelungen von Fluglinien

Die meisten Fluglinien haben eine flexible Umbuchungsrichtlinie zum zentralen Baustein der Urlaubssaison 2020 gemacht. Die genauen Regelungen variieren. Sollte Reisen zu irgendeinem Zeitpunkt weitgehend uneingeschränkt möglich sein, dürften die saisonal eh teureren Flüge aber nochmal gut anziehen und Umbuchungen dann entsprechend unattraktiver sein.

Easyjet

Kostenloses Umbuchen: Bis auf weiteres können Easyjet Flüge bis 14 Tage vor der Reise kostenlos auf ein neues Datum und/oder Reiseziel umgebucht werden. Ist der neue Flug teurer, muss die Differenz bezahlt werden, ist er günstiger bekommt man nichts zurück.

Quarantäne Schutz: Wenn am Abreise oder Zielort kurzfristig eine Quarantänepflicht für Reisende ausgesprochen wird, darf man auch innerhalb von 14 Tage kostenlos umbuchen. Wichtig: Die Verordnung darf nicht mehr als 7 Tage zurückliegen.

RĂĽckerstattungsversprechen: Easyjet gelobt es besser zu machen als etwa die Lufthansa in 2020 und bei stornierten FlĂĽgen unkompliziert und schnell RĂĽckzahlungen vorzunehmen.

→ Die Info-Seite von Easyjet zum Thema Stornierung und Corona

“Wir sind uns bewusst, dass wir die Verantwortung haben, die Auswirkungen unserer Flüge zu minimieren und konzentrieren uns jetzt auf einen effizienten Betrieb und in Zukunft auf die Entwicklung von Elektroflugzeugen.”

Wir hoffen, dass die Coronaregelungen belastbarer sind als dieses vage Versprechen.

Ryanair

Kostenloses Umbuchen: Bei Ryanair können alle Buchungen, die vor dem 31.03.2021 getätigt werden bis 7 Tage vor der Reise kostenlos auf ein späteres Datum und/oder ein neues Reiseziel geändert werden. Allerdings nur für Reisen vor dem 30.10.2021.

→ Die AGB dazu und die genauen Infos von Ryanair

Lufthansa Group

Kostenloses Umbuchen: Alle Neubuchungen können bis einen Tag vor der Reise kostenlos umgebucht werden. Wenn der neue Flug teurer ist, muss die Differenz bezahlt werden. Innerdeutsche Flüge können nicht auf einen internationalen Flug umgebucht werden und andersherum.

→ Die erweiterten Umbuchungsmöglichkeiten bei der Lufthansa

→ Die Regelung gilt für die gesamte Lufthansa Group (Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings)

British Airways

Kostenloses Verschieben: Alle Buchungen nach dem 20.03.2020 können kostenlos verschoben werden. Das geht einfach im Account.

Gutschein anfordern: Wer Daten und Reiseziel ändern will muss einen Gutschein beantragen. Das gute: Der darf für Reisen bis zum 30.04.2022 genutzt werden und muss auch nicht sofort eingelöst werden. Wer sich für die Gutschein Variante entscheidet, kann sich den Wert aber nicht mehr auszahlen lassen, selbst dann nicht, wenn der ursprüngliche Flug annuliert wird.

→ Zu den Informationen zum Umbuchen von British Airways

Iberia

Umbuchen und Gutscheinlösung: Bei Iberia kann nur umgebucht werden, wenn innerhalb von 15 Tagen vor der Reise Gründe auftreten, die die Reisende am Fliegen hindern: Eine persönliche oder generelle Quarantänepflicht, ein Lockdown, etc.

→ Zu den Informationen von Iberia zu Corona-Regelungen

Corona Regelungen der groĂźen Pauschalreiseanbieter

Tui

Der größte deutsche Reiseveranstalter stand und steht am Rande einer Insolvenz. 2021 ist auch deshalb besonders wichtig für Tui. Dafür wirbt Tui mit Frühbucherrabatten und mit einem Flex-Tarif.

Flex-Tarif: Das, was bei den Airlines inkludiert ist, gibt es auch bei Tui: Die Möglichkeit gebührenfrei bis 2 Wochen vor der Reise umzubuchen oder sogar zu stornieren. Aber nur, wenn bei der Buchung der Flex-Tarif ausgewählt wird. Bis Ende Januar ist das noch umsonst. Danach kostet der Flex-Tarif min. 39 Euro.

Covid-Protect: Ein Reiseschutz, der bei einer Infektion im Urlaub vor Kosten schĂĽtzen soll. Covid-Protect ist bis zum 31.10.2021 inkludiert.

DER Tour

Auch der Reiseveranstalter DERTOUR wirbt mit kostenlosen Umbuchungen und Stornierungen. Anders als bei Tui gilt die Regelung automatisch fĂĽr alle Buchungen bis Ende Februar.

Kostenlose Umbuchung & Stornierung: Bis zum 28.02 kostenlos bis 14 Tage (mit Flug im Paket) oder 7 Tage (Eigenanreise) vor dem Urlaub umbuchen oder stornieren.

Sicher-Super-Sorglos Paket: Schützt bei einer Corona Infektion während der Reise, z.B. mit Kostenübernahme von Quarantäne Maßnahmen.

→ Alle Reiseanbieter, die bei Check24 gelistet sind und besondere Umbuchungs- und Stornierungsregeln während Corona anbieten

→ Der Spiegel hat sich die Flex-Optionen der größten Anbieter genauer angeschaut und erklärt, warum Verbraucher trotzdem genau hinschauen sollten.

Wohnmobil mieten in Corona-Zeiten

Schon vor Corona wuchs der Wohnmobil-Mietmarkt deutlich. Die Pandemie hat diese Entwicklung nun völlig durch die Decke gehen lassen. Wobei es auch für Wohnmobil-Vermieter keine einfache Situation ist: Sie müssen sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und kundenfreundlich und flexibel agieren, gleichzeitig aber natürlich auch Geld verdienen.

Urlaub in Corona Zeiten: Camper mieten
Der Anbieter Vantopia ist fĂĽr alle Camper-Interessierten im Raum Hamburg eine gute Adresse. / (c) Vantopia

FĂĽr Reisen auĂźerhalb Europas sind Reisevermittler, die sich auf Wohnmobile spezialisiert haben eine gute Wahl. Diese Seiten berĂĽcksichtigen die lokalen Besonderheiten und haben oft gute Leistungspakete.

FĂĽr die Reise durch die Heimat ist unser Camper Vergleich fĂĽr Deutschland hoffentlich hilfreich.

Egal ob in Deutschland, von Deutschland aus oder quer durch Europa. Mit Camper Plattformen findet man oft einen günstigen Camper für einen möglichst flexiblen Trip. Auch gut sind europaweit agierende Anbieter wie Roadsurfer oder McRent.

Oft gefragt

Wo kann man noch hinfahren?

Die Einreisebestimmungen ändern sich ständig. Außerdem hängt das sehr davon ab, ob man sich eine Quarantäne auf dem Hin- und Rückweg erlauben kann und wie leicht man an einen Corona-Test kommt. Entscheidend ist meist die Einstufung des RKI in Risikogebiete.

Welche Stornierungsrichtlinien gelten?

Die allermeisten Reiseanbieter haben auf die Pandemie mit flexiblen Umbuchungsoptionen reagiert. Allerdings sollte man genau hinschauen ob und wie das beim gewählten Anbieter umgesetzt wird. Wohnmobilvermieter geben oft bis kurz vor der Reise einen Gutschein aus. Bei Fluglinien kann häufig das Datum nach hinten verschoben werden. Und Pauschalreiseanbieter bieten oft gegen Aufpreis eine Option an, die dann ohne weitere Gebühren storniert werden kann.

Was muss man machen, wenn man aus einem Risikogebiet einreist?

Die Einreise muss unter www.einreiseanmeldung.de angemeldet werden, die Anmeldung mitgeführt. Bis max. 48 Stunden nach der Einreise muss ein negativer PCR-Test an das zuständige Gesundheitsamt geschickt werden. Man muss 10 Tage in Quarantäne, nach 5 Tage kann man sich in der Regel frei testen. Es gilt das jeweilige Landesrecht.

Wird der Sommer 2021 wie der Sommer 2020?

Niemand kann die Zukunft vorhersagen. Vieles deutet aber darauf hin, dass 2021 anders wird. Es wird gemutmaßt, dass das Virus nicht so Temperatur anfällig ist, wie man vergangenes Jahr annahm. Der ruhige Sommer mit niedrigen Inzidenzen hing demnach stark mit dem frühen und konsequenten Lockdown im Frühjahr zusammen, weniger mit der Temperatur. Nun ist das Virus aber in der Bevölkerung und Lockerungen führen zu Ansteckungen. Dennoch erwarten wir, dass Reisen im Sommer möglich sein wird. Mit welchen Einschränkungen wird man sehen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.