Camper-Van mieten Stuttgart: Top 6 Anbieter 2020

Camper-Van mieten (Stuttgart): Top 6 Anbieter 2020

Startseite > Surf Reisen > Camper Wissen > Camper-Van mieten (Stuttgart): Top 6 Anbieter 2020

Die Baden-Württembergische Landeshauptstadt Stuttgart gilt als besonders lebenswert. Eine Stadt mit viel Grünanteil, die wie München für den südwestdeutschen Wohlstand steht, hier aber noch ergänzt um den sprichwörtlichen Fleiß (und Geiz) der Schwaben. Für den Produktionsstandort von Mercedes und Porsche heißt es in Zukunft nach Möglichkeit beides besser zu verzahnen: Den Schutz von Umwelt und Arbeitsplätzen. Man ist natürlich nicht direkt Klimaverlierer, aber es gibt in Deutschland im Sommer auch kaum einen heißeren Ort als den Talkessel. Und auch die Luftqualität ist nicht die beste. Da heißt es, der Stadt entfliehen und erst zur Cannstatter Wasen zurückkehren, so sie denn stattfindet. Wir stellen die besten Camper Vermieter für den Raum Stuttgart vor.

Camper mieten Stuttgart: Ein VW California von Roadsurfer
Roadsurfer gehört auch in Stuttgart zu den klaren Empfehlungen. / (c) Roadsurfer

Vorabinformationen

Camper mieten in Stuttgart: Das sind die Vorteile

  • Der gemietete Camper ist deutlich gĂĽnstiger als der Unterhalt eines eigenen Bullis
  • Mit einem Camper ist man flexibel was das Urlaubsziel angeht. Gerade mit der Ungewissheit, die eine Pandemie schafft, ist das ein riesen Vorteil.
  • Im Vergleich zu Wohnmobilvermietungen sind viele Camper-Vermieter in Stuttgart online-affiner & haben eine gute Website mit unkomplizierter Online-Buchung
  • Der gemietete Camper ist eine gute Möglichkeit, um die Reiseform kennen zu lernen
  • Stuttgart ist gut angebunden, der Camper auch fĂĽr Auswärtige eine gute Option
  • Bei den professionellen Vermietern sind die Camper ĂĽberwiegend aktuell und gut gewartet
  • Camper sind deutlich flexibler als größere Wohnmobile und dĂĽrfen alle mit dem normalen FĂĽhrerschein (Klasse B) gefahren werden

Professionelle Vermieter vs. Private Camper Miete in Stuttgart

Es gibt in Stuttgart ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich einen Camper zu mieten. Kleinere Autohäuser und Vermietungen haben oft eine handvoll Mietmobile, allerdings selten in der Camper Klasse. Es gibt aber auch sehr gute Vermieter, die sich wirklich auf Camper spezialisiert haben. Die besten sind in Stuttgart Aktivecamper, aber auch Roadsurfer ist sehr zu empfehlen.

Camper-Van mieten Stuttgart: Ein MB 407D von der Plattform PaulCamper
Auf Plattformen wie PaulCamper finden sich viele außergewöhnliche Camper. / (c) PaulCamper

Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Camper privat über eine Plattform zu mieten. Lies dir für diese Art der Campermiete am besten unseren PaulCamper Test oder den Artikel zu Yescapa durch. In der Nussschale: Eine charmante Option und oft günstiger, allerdings auch mit etwas Restrisiko.

Eine dritte Variante sind Buchungsportale wie Tui Camper oder CamperDays. Aber unserer Meinung nach haben diese Vermittler keinen echten Mehrwert und führen nur zu einem überwältigendem Durcheinander beim Camper-Vermietmarkt. Ähnliches gilt für die Portale, die wie private Mietportale auftreten, aber nur professionelle Vermieter vermitteln (Campanda, Erento, Faircamper).

Pro Direkt-Vermieter

  • schnelle, bequeme Buchung
  • geregelte Bedingungen
  • neue, sehr gut gewartete Fahrzeuge
  • klare Versicherungsangaben

Pro (private) Vermietungsplattformen

  • individuelle Camper und Bullis
  • auch Schnäppchen
  • nette Kontakte

Direkt-Vermieter im Ăśberblick (bequem & flexibel)

Bei welchen Vermietungen kann man in Freiburg einen Camper mieten? Auf der Karte findest du die Standorte der Vermietungen. Denn wo Stuttgart draufsteht, ist mal Zuffenhausen und mal Esslingen drin.

1. Aktivcamper
Aktivcamper in Esslingen bei Stuttgart ist eine Firma fĂĽr Campervan-Ausbauten und gleichzeitig eine der besten Camper Vermietungen in Deutschland. GĂĽnstige Camper im klassischen Sinne: Ein Mercedes Vito dient als Basis fĂĽr drei Campervan-Varianten.

2. Roadsurfer
Roadsurfer ist der größte deutsche Camper Spezialist. Mit Schwerpunkt auf dem VW T6 California und einem sehr guten Service. Freikilometer und eine Kompensation des CO2 Ausstoßes sind weitere Pluspunkte.

3. McRent
Nominell eher Wohnmobilspezialist hat McRent auch einige Camper im Programm. Allerdings ist die VerfĂĽgbarkeit der Camper etwas wechselhaft.
→ Jetzt 5% bei McRent sparen mit dem milchplus.de Rabattcode: Einfach den Code 20MCRmp20 bei der Buchung angeben (im zweiten Schritt links unter “Ergebnisse filtern”.)

4. Ahorn Rent Stuttgart
Das mit dem Schwerpunkt auf klassischen Mobilen gilt auch fĂĽr die Wohnmobilvermietung Ahorn Rent: Im Normalfall findet man hier Alkovenmobile zu guten Bedingungen, allerdings keine Camper.

5. Bulli2Rent
Sympathisch, klein und gĂĽnstig ist der Anbieter Bull2Rent, der zwei California T5 und einen T3 Joker vermietet. Die Preise sind vor allem in der Nebensaison gĂĽnstig und FrĂĽhbucher bekommen ebenfalls satte Rabatte. NatĂĽrlich sind die Bullis oft ausgebucht.

6. Hanggtime & Europe-by-Van
Die Schwesternvermietungen Hanggtime (für VW T3 Bullis) und Europe-by-van (für T6 Californias) haben ein riesen Netz aus Fahrzeugdepots und Privatpartnern in ganz Europa geknüpft. Dabei bleibt der Service und die Kommunikation leider manchmal auf der Strecke. Insbesondere während Corona häufen sich die unzufriedenen Mieter. Dabei sind die Ausgangspreise günstig und die Bedingungen an sich auch OK.

Camper privat mieten in Stuttgart

Privat ist nicht ganz richtig: Die Miete hat immer gewerblichen Charakter, denn es wird ja für das Ausleihen bezahlt. Die beste Plattform, um “private” Camper in Stuttgart zu finden, ist PaulCamper. Etwa 140 Camper sind hier inseriert – die allermeisten davon tatsächlich von privat. Alternativen sind Yescapa und Share a Camper, beide haben aber deutlich weniger Vermieter in Stuttgart.
→ Dann gibt es noch einige Plattformen, die überwiegend professionelle Vermieter listen: Campanda, Erento und Faircamper etwa. Diese Plattformen können aufschlussreich sein, haben aber nur selten einen Mehrwert für den Mieter.

Camper-Vermieter fĂĽr Stuttgart im Vergleich

Die beste Vermietung fĂĽr Camper in und um Stuttgart ist Aktivcamper. Es gibt 3 Modelle zur Auswahl, die Preise sind fair und transparent. Dicke Pluspunkte sind der Gratis-Parkplatz fĂĽr das eigene Auto und vor allem die Versicherung mit vergleichsweise sehr geringem Selbstbehalt.

Kundenzufriedenheit +++++ +++++ ++++
Inkl. – Leistungen +++++ ++++ +++
Versicherung +++++ ++++ ++++
Fahrzeuge ++++ +++++ ++++
Website & Buchung +++ +++++ +++++
Preise +++++ ++++ ++++
Gesamtbewertung 4,5 / 5 4,5 / 5 4,0 / 5

#1. Platz: Aktivcamper (Gesamtbewertung 4,5 / 5)

Camper mieten Stuttgart: Der Testsieger Aktivcamper

Aktivcamper hat ein zweigleisiges Geschäftsmodell: Einerseits der Ausbau von Vans zum Camper, andererseits die Vermietung solcher Vans. Dabei hat sich die Camper-Schmiede auf den Mercedes Vito spezialisiert, der ist ja (im Wortsinn) naheliegend. Mit gutem Kundenservice, sehr guten Versicherungskonditionen und eher günstigen Preisen der Testsieger.

Kundenzufriedenheit +++++ Vorteile Nachteile
Inkl. – Leistungen +++++ + Neuwertige Camper – Nur 3 Modelle
Versicherung +++++ + Geringer SB (400/800 Euro) – Nicht so viele Camper
Fahrzeuge ++++ + Inkl. Innenreinigung – Keine Online-Direkt Buchung
Website & Buchung +++ + Hunde erlaubt
Preise +++++ + Vollständige Küchenausstattung
Gesamtbewertung 4,5 / 5 + Gratis Parkplätze

#2. Platz: Roadsurfer (Gesamtbewertung 4,5 / 5)

Camper mieten Stuttgart: Der sehr gute Anbieter Roadsurfer

Roadsurfer überzeugt an allen Standorten mit einer sehr hohen Kundenzufriedenheit. Die Online-Buchung funktioniert reibungslos. Zu den Pluspunkten gehören unbegrenzte Kilometer, transparente & faire Preise, Top-Service und Kompensation des CO2 Ausstoßes.

Kundenzufriedenheit +++++ Vorteile Nachteile
Inkl. – Leistungen ++++ + Top Kundenzufriedenheit – Übergabezeiten eng
Versicherung ++++ + Guter Service – Eher keine Schnäppchen
Fahrzeuge +++++ + Neue & hochwertige Camper
Website & Buchung +++++ + Kilometer unbegrenzt
Preise ++++ + Viele Camper
Gesamtbewertung 4,5 / 5 + CO2-Kompensation

→ Mehr Infos zu Roadsurfer in unserem ausführlichen Testbericht

#3. Platz: McRent (Gesamtbewertung 4,0 / 5)

Die größte Wohnmobilvermietung Europas gehört zur Hymer Group und kann so auf immer neue Mobile zurückgreifen und über 100 Stationen weltweit mit hohen Standards betreiben. Nur Camper gibt es leider oft nur in begrenzter Anzahl.

Kundenzufriedenheit ++++ Vorteile Nachteile
Inkl. – Leistungen +++ + Top Mobile – Kategoriemiete
Versicherung ++++ + Profi-Vermieter – Wenig Camper
Fahrzeuge ++++ + Alle Kilometer frei – Eher unflexible Übergabezeiten
Website & Buchung +++++ + Online-Buchung
Preise ++++
Gesamtbewertung 4,0 / 5

→ Jetzt 5% bei McRent sparen mit dem milchplus.de Rabattcode: Einfach den Code 20MCRmp20 bei der Buchung angeben (im zweiten Schritt links unter “Ergebnisse filtern”.)
→ Hier gibt es mehr Informationen zu McRent

Worauf muss ich beim Camper Mieten achten?

Dank des Internets ist die Camper-Vermietbranche wesentlich transparenter und vor allen Dingen vergleichbarer geworden. Kleine Anbieter mit wenigen Bullis aber einer hohen Service- und Angebotsqualität können so regional Werbung machen und gegen die großen Wohnmobilvermieter bestehen.

Camper mieten Stuttgart: Ein paar entspannt neben einem alten Camper von VW
Um im Urlaub wirklich entspannen zu können, sollte man etwas Zeit für die Vorbereitungen einplanen und die Mietbedingungen studieren. / (c) Yescapa

Trotzdem gibt es bei der Miete eines Campers einiges zu beachten. Diese Liste ist unvollständig, sie zeigt lediglich einige klassische Fallstricke des Camper-Mietens auf. Die guten Vermieter klären über die Mietbedingungen meist auf einer FAQ-Seite auf. Trotzdem ist ihnen natürlich daran gelegen, dem Mieter ein gutes Gefühl zu vermittel.

  • Mindestalter: Nicht immer reicht es, volljährig zu sein, um einen Camper zu mieten. Das Mindestalter schwankt dabei von 18 bis 23 Jahren und meist muss man auch den FĂĽhrerschein schon min. 3 Jahre haben. Tendenziell geben die privaten Vermieter ein höheres Mindestalter vor.
  • Kreditkarte: Wegen der Kaution braucht man klassischerweise eine Kreditkarte und muss auch auf einen ausreichenden Kreditrahmen achten. Oft fĂĽhrt es auĂźerdem zu Problemen, wenn die Karte nicht auf den Mieter läuft. Die ersten Vermieter gehen allerdings schon andere Wege und erlauben auch die Ăśberweisung der Kaution.
  • Ausstattung: Ist alles im Camper, was man fĂĽr den Urlaub braucht? Oft kostet die KĂĽchenausstattung extra, Bettwäsche eigentlich immer. 
  • Versicherung: In aller Regel ist eine Vollkaskoversicherung inklusive. Allerdings mit hohem Selbstbehalt (SB). Zu beachten ist auch, dass der bei jedem Schaden neu anfällt und das An- und Aufbauten manchmal nicht versichert sind. Die Kosten können den SB auch ĂĽbersteigen! Die meisten Vermieter bieten ein Upgrade der Versicherung auf einen geringeren SB an.
  • Service: Ist der Vermieter telefonisch gut zu erreichen und hat Antworten auf alle Fragen? Gibt es die Möglichkeit, individuelle Absprachen zu treffen? Gerade Portale sind hier eher schlecht und auch im Schadensfall nicht fĂĽr ihre Kommunikation berĂĽhmt.
  • Ăśbergabe: Wo stehen die Camper in Stuttgart genau? Wie sind die vorgesehenen Ăśbergabezeiten? Oft gibt es eine FrĂĽh- und Spät RĂĽckgabe, bei der allerdings wieder eine GebĂĽhr fällig wird. Auch fĂĽr die Ăśbergabe am WE wird manchmal eine GebĂĽhr berechnet, was schon etwas arglistig ist.
  • Zusatzmaterial: Was kann noch zugebucht werden? Stehen etwa Kindersitze und Fahrradträger zur VerfĂĽgung? Und sind die GebĂĽhren dafĂĽr angemessen oder abschreckend?
  • Darf man ĂĽber Ländergrenzen fahren und sind Vignetten fĂĽr Ă–sterreich und die Schweiz schon auf dem Auto?
  • Freikilometer: Meist sind nur eine gewisse Anzahl an Kilometern pro Tag inklusive, so 200 bis 300 sind die Regel. Das ist nicht unbedingt schlecht, wenn dadurch die Preise niedrig gehalten werden. Wer mehr fahren will, sollte immer vor dem Trip Kilometer buchen, weil das Ăśberziehen meist teuer kommt.
  • Die Ăśbergabemodalitäten: Der Tank muss voll sein, klar. Aber wie ist es mit der Reinigung? Was, wenn Teller fehlen oder die Toilettenkassette nicht geleert ist? Meist gibt es fĂĽr alles eine GebĂĽhr, und es empfiehlt sich, eine kurze Checkliste fĂĽr die RĂĽckgabe anzufertigen.
  • Viele Anbieter haben transparente Preise und zur TagesgebĂĽhr kommt nur noch eine ServicegebĂĽhr fix. Die ist aber oft entscheidend dafĂĽr, welches Angebot das beste ist, denn sie schwankt von 50 bis 150 Euro.

Fazit fĂĽr Camper Vermieter in Stuttgart

Das Angebot an Campern in Stuttgart ist nicht riesig, dafĂĽr aber sehr hochwertig. Die Anbieter Aktivcamper und Roadsurfer sind beide sehr empfehlenswert. Auch McRent ist sehr gut, wenn auch eher fĂĽr Wohnmobile. Der sehr kleine Anbieter Bulli2Rent ist eine Empfehlung fĂĽr alle, die nicht den neuesten California brauchen und frĂĽh mit der Buchung dran sind, hier gibt es T5 Californias zu fairen Preisen.

Camper privat mieten in Stuttgart

Die beste Plattform für die private Camper Miete in Stuttgart ist PaulCamper. Nur hier gibt es ein wirklich großes Angebot an Fahrzeugen, so dass es auch tatsächlich zu Vermietungen kommt und man nicht nur Anfragen in die Leere schickt.

Kundenzufriedenheit ++++ +++ +++
Versicherung +++ ++++ ++++
Fahrzeuge ++++ +++ ++
Website & Buchung +++++ +++++ ++++
Preise ++++ ++++ ++
Gesamtbewertung 4,0 / 5 3,8  / 5 3,0 / 5

#1. Platz: PaulCamper (Gesamtbewertung 4,2 / 5)

Camper mieten Stuttgart: PaulCamper ist die beste Plattform fĂĽr die private Camper Miete
Mit Freunden im GrĂĽnen. / (c) PaulCamper

Für Stuttgart sind etwa 130 Camper bei PaulCamper inseriert. Das ist schon eine ganze Menge. Die Website ist sehr gut, Filter und Darstellung sind ansprechend. Die Provision von 15% wirkt hoch, ist aber bei keinem Wettbewerber substantiell geringer. Nur die generellen Probleme bei der Miete von privaten Campern machen PaulCamper zu schaffen: Der Zustand der Camper und die Abwicklung von Schadensfällen.

Kundenzufriedenheit ++++ Vorteile Nachteile
Versicherung +++ + sehr viele Camper – nur Vermittlung
Fahrzeuge ++++ + Hauptsächlich Privatvermieter – im Schadensfall oft Probleme
Website & Buchung +++++ + Gute App und Website
Preise ++++ + Nette Kontakte
Gesamtbewertung 4,0 / 5 + Liebevolle Camper

→ Mehr Infos zu PaulCamper gibt es in unserem ausführlichen Test der Plattform

Tipps zum Fahrzeug

Was macht eigentlich einen Camper aus?

Als Campervan werden in der Regel Ausbauten von Vans oder Kastenwagen bezeichnet. Klassische Basisfahrzeuge sind VW Caddies, der Mercedes Vito oder der VW T6, auch der Renault Master. Die beliebten Kastenwagen (KaWa) sind nominell eher ein Wohnmobil, transportieren aber das Camper GefĂĽhl so gut, dass sie oft auch mitgemeint sind.

Camper haben den Vorteil, dass sie sich wie PKW fahren. Das ist in engen Städten sehr vorteilhaft, aber auch auf der Autobahn. Da sogar doppelt: Man kommt schneller voran und man bezahlt weniger Maut.

Viele Camper haben ein Aufstelldach. So kann man die Vorteile von Auto und Wohnmobil am besten kombinieren. 

Camper mieten Stuttgart: Ein Toyota Crosscamp im Angebot von McRent
Ein Toyota Crosscamp im Angebot von McRent. / (c) McRent

Der Campervan ist also das ideale Gefährt, um mobil zu bleiben. Um Kilometer zu fressen, für enge Gassen, um auch mal wild zu campen. Allerdings sind Camper auch ein rollender Kompromiss: Die Küche ist gleichzeitig das Schlafzimmer. Klar, dass die Ausstattung und der Stauraum da etwas abgespeckt werden müssen. Oft haben Camper nur einen Kartuschenkocher (so etwa die Aktivcamper). Aber das provisorische ist ja auch das charmante am Camping. Und je mehr das Leben nach draußen verlagert wird, desto deutlicher stellt sich auch das Urlaubsgefühl ein.

Eigentlich nie haben Camper eine Nasszelle mit Dusche und WC, es sei denn, man nimmt eben die Kastenwagen mit. Da gibt es ein breites Angebot:

Camper mieten Stuttgart: Auch die hybriden Kastenwagen werden oft als Camper bezeichnet.
Unterwegs in Schweden mit einem KaWa von McRent. / (c) McRent, Foto Daniele Giorgini

Ducatos, Master, Sprinter, Camper auf Kastenwagenbasis der Größe L2 bis L3 und H2. Manchmal auch mit Hochdach. Hier passt wesentlich mehr rein als in einen Mercedes Vito, auch wenn es natürlich immer noch eine beengte Ferienwohnung ist. Die Hauptunterschiede neben dem Platz sind die Fahrzeughöhe und die Nasszelle. Das nicht-Haben ist aber auch ein Vorteil, denn im Camper kann deutlich weniger kaputtgehen als im KaWa. Wer einen Pössl oder etwas ähnliches mietet, sollte sich hier alles sehr genau erklären zu lassen: Wie bezieht man Frischwasser (Falschbetankung mit Diesel ist nicht versichert!)? Wohin mit dem Abwasser? Und wie funktioniert der Feststromanschluss?

Roomtour durch den VW T6 California Ocean

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterwegs mit Kindern

Ein Camper ist fĂĽr Kinder ein faszinierendes Urlaubs-Zuhause. Allerdings ist es sehr hilfreich, wenn das Wetter mitspielt und der Urlaub auch viel drauĂźen stattfinden kann.

  • Reiseziel und Reisezeit sind wichtige Faktoren fĂĽr einen gelungenen Camper-Trip mit Kindern
  • Wichtig ist, dass die Vermieter kindgerechtes Zubehör (Kindersitz) bereitstellen: Bei den meisten professionellen Vermietern ist das selbstverständlich, bei der Miete ĂĽber eine Plattform sollte man das vorher abklären.
  • Innenraum Versicherung: Eine sinnvolle Erweiterung, die einige Vermieter anbieten. Die Bedingungen genau lesen!

→ Ein Urlaub mit dem Camper ist auch mit Kindern eine gute Idee. Allerdings zeigen sich hier Stärken und Schwächen noch deutlicher. Ist es nass und ungemütlich draußen, dann reicht der Raum dem Bewegungsdrang von Groß und Klein kaum hin. Auch gepackt werden muss sparsam. Und man sollte nicht vernachlässigen, dass Mietcamper oft wie ein rohes Ei behandelt werden wollen.

Was fĂĽr Camper kann man in Stuttgart mieten?

In Stuttgart sind Aktivcamper und Roadsurfer die besten Anbieter. Da Mercedes in Zuffenhausen produziert, liegt es nahe, dass Aktivcamper voll  auf den Vito setzt. In drei Versionen gibt es den kleinen Camper.

Camper mieten Stuttgart: Der Aktivecamper Typ 2

Aktivcamper Campingbus Typ 2

Der beliebteste der Aktivcamper hat vier Sitzplätze und vier Schlafplätze. Zwei davon unten, zwei im Aufstelldach. Links ist eine Küchenzeile, der Kartuschenkocher ist aber beweglich und kann auch rausgenommen werden. Klimaanlage und Standheizung. Die Vitos haben bei 163 PS einen kombinierten Verbrauch von nur etwa 7 Litern Diesel.

→ Vielseitig, schnell und sparsam. Das Richtige für kleine Familien und in der Nebensaison für Sparfüchse.

→ Gibt es bei: Aktivcamper

Camper mieten Stuttgart: Das Beachhostel von Roadsurfer

VW T6 California Beach
Einer der flexibelsten Campervans: In der Hauptsache Alltagsauto mit viel Platz und 5 Sitzplätzen, trotzdem – oder gerade deshalb – können bis zu 4,5 Personen darin schlafen. Ergänzt durch eine KĂĽhlbox und einen tragbaren Kocher ist der Beach ein toller Camper fĂĽr Sommerurlaube und eine gĂĽnstige Option fĂĽr Familien. 

→ das Richtige für alle, die viel Zeit draußen verbringen wollen und können, 4-5 Schlafplätze und den schnellen fahrbaren Untersatz brauchen.

→ gibt es bei: Roadsurfer

Camper mieten Stuttgart: Der VW California von Roadsurfer

VW T6 California Ocean
Der Camper von VW. In der aktuellsten Version sind die Staufächer noch funktionaler geworden, die Elektrik hat mehr Komfortfunktionen und alles in allem lässt sich kaum etwas bemängeln. Der Fahrersitz ist etwas schwierig zu drehen. Allerdings: Mit allen Extras kosten die Calis fast 100.000 Euro. Da ist mieten für viele die einzige Option.

→ das Richtige für alle, die sich schnell und flexibel fortbewegen, öfter im Bus kochen und essen und dem fast echten Bulli Gefühl nachfühlen wollen.

→ gibt es bei: Roadsurfer

Camper mieten Stuttgart: Das Road House von Roadsurfer

Fiat Ducato Westfalia Columbus 540D

Einen anderen Weg geht der Traditionshersteller Westfalia bei seinem Columbus: Hier gibt es ein Aufstelldach mit zwei weiteren Schlafplätzen. Unten sind auch zwei, fest eingebaut, wie die Küche und die Nasszelle. Mit diesem Camper muss kaum etwas umgebaut werden zwischen fahren und stehen und es passt wesentlich mehr Gepäck hinein.

→ für alle, die den Komfort eines Wohnmobils und die Fahreigenschaften eines Campers suchen. Außerdem ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, zum Beispiel zu viert.

→ gibt es bei: Roadsurfer

Tipps zur Reise

Was kostet der Roadtrip mit einem gemieteten Camper?

Die gĂĽnstigen Aktivcamper gibt es schon ab 55 Euro pro Nacht. Realistischer ist aber, mit etwa 80 Euro zu planen. Die Kosten fĂĽr den Urlaub setzen sich dann so zusammen:

  • Anreise
  • Camper Miete (Grundpreis, Servicepauschale, Versicherung, Extras)
  • Sprit
  • Essen und Trinken
  • Camping bzw. Stellplatz

Daten verschiedener Anbieter zeigen, dass die meisten Mieter ihren Camper für zwei Wochen buchen. Für die folgende Beispielrechnung fährt ein Pärchen also zwei Wochen im Frühherbst zum Surfen nach Frankreich.

Kostentabelle Frankreich von Stuttgart aus:

Camper  1100 Euro
Essen/Trinken 25 Euro / Tag p.P.
Diesel/Maut 200 Euro
Stellplatz 8 Euro / Tag p.P.
2 Wochen gesamt  ca. 1000 Euro p.P

Spartipps fĂĽr die Campermiete

Wie kann man die hohen Kosten etwas drücken? Kurz gesagt: Durch die Versicherung und weil die Camper in der Regel ziemlich neu sind kostet das Mieten einfach viel Geld. Die effektivste Maßnahme ist daher, zu dritt oder zu viert zu fahren und die Kosten zu teilen. Aber natürlich kann das auch ganz schön unbequem werden.

Wichtig ist auch, mögliche Folgekosten mitzudenken. Denn vergleicht man das Campermieten mit anderen Urlaubsformen oder mit den Kosten für einen eigenen Bulli, dann ist die Miete gar nicht mehr so abgehoben – wenn man nicht noch etwas kaputt macht oder den Bulli dreckig und mit leerem Tank zurückgibt.

  • Die Versicherung: Will ich ein Upgrade und was kostet das?
  • Gibt es möglicherweise Last-Minute Angebote in BuchungslĂĽcken (Cali-Camper!)
  • Ist der Bus voll ausgestattet, oder muss noch viel dazu gebucht werden?
  • Was kostet die Bereitstellung?
  • Wie muss der Camper zurĂĽckgegeben werden?
  • Gibt es Servicezeiten, in denen der Camper ĂĽbergeben werden muss?
  • Wo ist das Fahrzeugdepot, wie kommt man dahin und was kostet die Anreise?
  • Kann man den Privat PKW da parken und wenn ja, was kostet das?
  • Wie wird abgerechnet? Pro Tag, pro Nacht oder pro 24 Stunden?
  • Wie sind die Stornierungsbedingungen?

→ Jetzt 5% bei McRent sparen mit dem milchplus.de Rabattcode: Einfach den Code 20MCRmp20 bei der Buchung angeben (im zweiten Schritt links unter “Ergebnisse filtern”.)

Einfache Tipps unterwegs sind:

  • sparsam fahren
  • auf Wohnmobilstellplätzen ĂĽbernachten
  • selber kochen
  • Bettwäsche, Kindersitz, etc. selber mitbringen

Packliste fĂĽr den Urlaub im gemieteten Camper

Die Ausstattung im gemieteten Camper umfasst in der Regel die Sicherheitsausrüstung, das Küchenzubehör und wenig mehr.

  • FĂĽhrerschein
  • Kreditkarten auf den Namen, auf den die Buchung läuft
  • Tickets fĂĽr Fähren o.Ă„.
  • Bettwäsche (falls nicht gebucht)
  • KĂĽchenbox (falls nicht gebucht)
  • Stirnlampe
  • Trinkflasche
  • Haussocken
  • GewĂĽrzbox
  • Schwamm und SpĂĽli (biologisch abbaubar)
  • TrockentĂĽcher
  • Toilettenartikel 
  • HandtĂĽcher
  • Ein gutes Messer
  • Eine Espressomaschine
  • Feuerzeug
  • Reiseapotheke
  • Panzerband

→ Falls die Küchenbox nicht inklusive ist, oder wenn man lieber mit den eigenen Messern schneiden möchte, kann es sich lohnen, eine Koch-Kiste für den Urlaub im gemieteten Camper zusammenzustellen.

Häufig gestellte Fragen

Lohnt es sich, einen Camper in Stuttgart zu mieten?

Mit Aktivcamper und Roadsurfer gibt es gleich zwei sehr gute Camper-Spezialisten im nahen Umland von Stuttgart. Die zahlreichen Ausflugsziele in der Region, die gute Anbindung an das Autobahnnetz und leider auch die fortdauernde Corona-Pandemie sind weitere Argumente fĂĽr den Urlaub mit dem Camper.

Wo kann ich ĂĽberall einen Camper mieten?

In Stuggi gibt es zwei sehr gute Vermieter, namentlich Aktivcamper und Roadsurfer. Letztere sind in Zuffenhausen stationiert, erstere in Esslingen.

Was kostet ein Camper in Stuttgart am Tag?

Die Kosten hängen stark von der Reisezeit und der Fahrzeugkategorie ab. Die günstigsten Camper kosten etwa 50 Euro am Tag, die teuersten in der Hauptsaison bis zu 130. Realistisch ist, mit etwa 100 Euro pro Tag inklusive der Servicepauschale zu rechnen.

Ist eine Versicherung inklusive?

Bei allen Anbietern im Test ist eine Vollkaskoversicherung inklusive, allerdings mit eher hohem Selbstbehalt. Ein Upgrade der Versicherung ist in der Regel gegen einen Aufpreis von 12 bis 30 Euro pro Tag möglich.

Wie viele Personen passen in einen Campervan?

Ein Camper ist in der Regel auf zwei Reisende ausgerichtet. Je nach Reisezeit und platzbedarf kann man aber auch zu viert verreisen. Es gibt Camper, die 5 Sitzplätze und vier Schlafplätze haben.

Wie alt muss man sein, um einen Camper in Stuttgart zu mieten?

Roadsurfer vermietet ab 18 Jahren, bei den anderen Anbietern muss man 21 Jahre alt sein und den FĂĽhrerschein seit mindestens 3 Jahren haben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.